OUTFIT / gangster Lisa and her cap

There is a little gangster in all of us.  Viele von uns haben diesen einen Freund von dem man nicht mehr genau weiß welche Haarfarbe er hat oder ob überhaupt noch Haare auf seinem Kopf sind. Ja, ich spreche von dem Dauer-Cappi-Träger. Ich muss sagen ich liebe ein cooles Cap bei einem Mann, der sonst eventuell nur mit Anzug und Krawatte durchs Leben geht. Es verleiht eine Gewisse Lockerheit und I-don't-give-a-shit-Haltung, die ich sehr anziehend finde.

Eine Blondine, die das gute alte "Kapperl" trägt sieht man auf dem harten Gangster Pflaster Wiens eher selten. (Wenn sie nicht gerade im hautengen neonfarbenen NIKE-Kopf-bis-Fuß-Outfit ihre täglichen 3km durch den Türkenschanz Park sprintet ODER überlässig mit einem Skateboard und veganem Smoothie ihre Runden durch den 7. Bezirk zieht). Wie dem auch sei, mein Verhältnis zu den immer mal wieder trendigen Caps ist gespalten. Es gibt wirklich Leute, deren Style einfach ein Cappi verlangt. Aber ich mag meine Haare und verschiedene Frisuren einfach zu gern um sie (nach Wochen in kuscheligen Mützen) zu verstecken und ihnen ihren Freiraum zu nehmen. 

Nach den letzten positiven Reaktionen auf einen Post in dem ich auch mal ein Cap trug habe ich es wieder getan und hier ist das Ergebnis. Ich werde wohl trotzdem nie zu den coolen Gals  (wie sie sich so gern nennen) gehören, die einfach mal mit Jogginghose und Cap rausgehen aber hey immer wieder mal was neues probieren, richtig?! Sonst wird es ja langweilig...